STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
2015

2015-06-19 15:00 Brandmelder Billa Zentrallager

am Nachmittag wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr St. Donat zu einem Brandmelder Alarm in die Billa Zentrale in Blintendorf gerufen.

Bei Ankunft am Objekt, welche bereits Evakuiert wurde, wurden wir bereits vom Brandmeldebeauftragten empfangen und konnten nach

kurzer Erkundung einen Fehlalarm, ausgelöst durch eine Lüftung erkennen.

Nach ca. 30min konnten beide Feuerwehren in Ihre Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Im Einsatz standen: Feuerwehr St. Donat mit TLFA-1300 und 5 Mann Besatzung, Feuerwehr St. Veit an der Glan mit KDOF, TLFA-1000, TLFA-4000 und 15 Mann Besatzung

 

2015-06-11 13:36 Brandeinsatz Waldbrand Treffling-Gerach

um 13:36 wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Meiselding, Althofen, Kappel am Krappfeld, Pölling; Brückl, Kraig, Straßburg, Treffelsdorf, Ferlach und Friesach

zu einem Waldbrand nach Treffling gerufen. Von Treffling Richtung Gerach wurde ein Waldbrand gemeldet.

Schon bei der Anfahrt war eine Rauchsäule ersichtlich. Die Einsatzleitung plante mit allen Anrückenden Feuerwehren

die Taktik und richtete einen Pendelverkehr mit den Tankwägen ein, da vor Ort kein Wasserbezug möglich war.

Unser SRF brachte den Tank THA 14000 zur Einsatzstelle, damit eine kontinuierliche Wasserversorgung sichergestellt werden konnte.

Die TLF´s der Feuerwehren Althofen, Brückl, Straßburg, Friesach, St. Veit versorgten im Takt den THA 14000 mit Löschwasser.

Vom Innenministerium war der Helikopter mit weiteren 500 Liter Löschwasser pro Flug im Einsatz.

Gemeinsam konnten alle Feuerwehren diesen Waldbrand in ca. vier Stunden niederschlagen. Die Feuerwehr Meiselding  

ist zur Zeit noch mit kleinen Nachlöscharbeiten und der Brandwache im Einsatz.

von der Feuerwehr St. Veit standen im Einsatz: TLFA-4000, SRF-A, THA-14000, MZF, KODOF, WLF mit 1000l Tank, die Gesamtstärke aller Feuerwehren betrug ca. 95 Mann.

 

 

2015-06-08 19:50 technischer Einsatz

am Abend bemerkten wir nach unsere Übung im Vituspark auf der Spitalgasse-Grabenstrasse einen Schmierfilm auf der Fahrbahn.

Nach Begutachtung der Umgebung bemerkten wir das sich dieser "Schmierfilm" über knapp 70 Meter in einer Kurve hinzog.

Der "Schmierfilm" entstand durch die Früchte eines großen Baumes in dieser Kurve, die durch die Fahrzeuge verteilt wurden.

Wir reinigten die Straße in diesen Bereich mittels UHPS sodass keine Gefahr mehr davon ausgehen kann.

Nach einer Stunde konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Im Einsatz standen: TLFA-1000, MTF, MZF, KDOF mit 12 Mann

 

2015-06-08 17:27 Brandeinsatz Friesacherstrasse

in den Abendstunden wurden wir mittels Personenrufempfängers zu einem Brandeinsatz 

in die Friesacherstrasse gerufen. Auf dem Dach eines Nebengebäudes wurden Flämmarbeiten

durchgeführt, welches sich danach entzündete. Beim eintreffen konnte der Brand schnell unter Kontrolle

gebracht werden. Danach wurde die Zwischendecke geöffnet und noch kleinere Glutnester bekämpft.

Nach ca. einer Stunde konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Im Einsatz befanden sich: KDOF, TLFA-1000, TLFA-2000, DL30, MZF mit 18 Mann

 

2015-06-08 17:27 Brandeinsatz Friesacherstrasse

in den frühen Abendstunden wurden wir mittels Personenrufempfängers zu einem Brand in die

Friesacherstrasse gerufen. Auf dem Dach eines Nebengebäudes begann nach Flämmarbeiten

das Dach zu brennen. Beim Erstangriff wurde der Entstehungsbrand niedergeschlagen. Danach wurde

die Zwischendecke geöffnet und auf  weitere Glutnester kontrolliert und Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Nach ca. einer Stunde konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

von uns im Einsatz standen: KDOF, TLFA-1000, TLFA-4000, Drehleiter DL 30, MZF mit 16 Mann

 

 

 

2015-06-07 03:21 Brandeinsatz Bräuhausgasse

In den frühen morgenstunden wurden wir mittels Personenrufempfängers zu einem Brandeinsatz in die Bräuhausgasse

gerufen. Im dritten Stock eines Mehrparteienhauses hatte eine Bewohnerin auf dem Herd Speisen wärmen wollen und ist dabei

eingeschlafen. Dadurch kam es zu einer starken Rauchbildung, wodurch auch der Rauchmelder ausgelöst wurde. Ein Security Mann hörte

den schrillen Ton des Rauchmelders und alarmierte darauf hin die LAWZ. Diese löste bei uns Alarmstufe 2 aus.

Beim Eintreffen des Ersten Trupps war jedoch die Türe von innen versperrt und auch durch lautes klopfen war kein hineinkommen möglich.

Zeitgleich drang der zweite Trupp mittels Hubrettungsgerät über ein geöffnetes Dachfenster ein und fand die schlafende Bewohnerin, die schnellstmöglich aus

der verrauchten Wohnung evakuiert wurde und von der Rettung St. Veit weiterversorgt wurde.

Die Rauchquelle wurde zeitgleich aus der Wohnung entsorgt, welche im Anschluss mittels Druckbelüfters rauchfrei gemacht wurde.

Nach ca. einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Im Einsatz standen folgende Fahrzeuge:

KDOF, TLFA-1000, TLFA-4000, RLFA-2000, Hubrettungsgerät TM16-6, Drehleiter DL30, MZF mit 28 Mann, Rettung und Notarzt St. Veit 4 Mann, Polizeistreife 2 Mann.

 

2015-06-01 14:39 Brandeinsatz St. Sebastian

um 14:39 wurden wir mittels Personenrufempfängers gemeinsam mit den Feuerwehren Pölling, Launsdorf, St. Sebastian und Thalsdorf

zu einem Brandeinsatz nach St. Sebastian gerufen. Bei einem Unternehmen geriet aus unbekannter Ursache ein Radlader in Brand.

Der Brand wurde mit Löschschaum niedergeschlagen und auslaufende Betriebsmittel mit Bioversal und Ölbindemittel gebunden.

Nach ca. einer Stunde konnten alle Feuerwehren wieder in ihre Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Von der Feuerwehr St. Veit standen im Einsatz:

TLFA-4000, TLFA-1000, MZF und KDOF mit insgesamt 20 Mann

 

2015-05-30 19:00 Technischer Einsatz Dellach

Am frühen Abend wurden wir von der Feuerwehr Maria Saal zu einem technischen Einsatz nach Dellach angefordert.

Eine paar Bäume wurde aufgrund starken Windes umgerissen und haben sich ineinander verfangen und drohten auf die Fahrbahn zu stürzen.

Die Feuerwehr Maria Saal sperrte die Straße kurzfristig, sodass wir mit unseren Hub Steiger TM16-6 die Gefahr beseitigen konnten.

Nach ca. 3 Stunden konnten beide Feuerwehren wieder in die Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Im Einsatz stand die Feuerwehr Maria Saal mit 3 Fahrzeugen und 12 Mann, Feuerwehr St. Veit an der Glan mit TM16-6 und drei Mann.

 

2015-05-30 05:32 Verkehrsunfall Hunnenbrunn

In den Morgenstunden wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Kraig und Thalsdorf zu einem schweren

Verkehrsunfall auf der B94 in Hunnenbrunn gerufen. Die Alarmierung erfolgte mittels Personenrufempfänger.

Ein Fahrzeuglenker kam durch unbekannte Ursache von der Strasse ab und schleuderte gegen zwei Bäume.

Das Fahrzeug überschlug sich und kam am Dach zum Liegen. Zu diesem Zeitpunkt war der Fahrzeuglenker

noch im Fahrzeug eingeklemmt. Bei der Erstversorgung des Verletzten durch die Rettung konnte leider nur mehr der Tod

des Lenkers festgestellt werden.

Der Lenker wurde mittels hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug befreit.

Nachdem wir das Fahrzeug mit unserem SRF-K aufgestellt hatten, wurden auslaufende Betriebsmittel mit Bioversal und Ölbindemittel gebunden.

Nach ca. 1 Stunde konnten alle Feuerwehren wieder in ihre Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr St. Veit: RLFA-2000, SRF-K, KRFA, GSF, KDOF, Mannschaftstärke 23 Mann

Feuerwehr Thalsdorf und Kraig mit je 2 Fahrzeugen, Exekutive mit 2 Fahrzeugen und Rotes Kreuz mit zwei Fahrzeugen.

 

 

2015-05-29 19:44 Verkehrsunfall  Tratschweg

In den frühen Abendstunden wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Kraig und Thalsdorf zu einem

Verkehrsunfall in Tratschweg, Gemeinde Frauenstein mittels Personenrufempfängers gerufen.

Ein Autolenker kam durch unbekannte Ursache von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug, welches mit

zwei Personen besetzt war, überschlug sich seitlich und kam am Grunde der Böschung auf dem Dach zu liegen.

Beide Personen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Die beiden Personen wurden mit der Rettung ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht.

Danach wurde das Fahrzeug für die Bergung vorbereitet, das schließlich von einen lokalen

Unternehmen durchgeführt wurde.

Nach ca. 1 Stunde konnten alle Feuerwehren wieder in die Rüsthäuser einrücken.

 

2015-05-27 22:37 VU Bahnhofstrasse Kreuzung Völkermarkterstrasse

gegen 22:37 wurden wir zu einem Verkehrsunfall in St. Veit auf der Kreuzung Bahnhofstrasse-Völkermarkterstrasse gerufen. Zwei Fahrzeuge kollidierten dort ineinander.

Bei einem Fahrzeug traten Betriebsmittel aus welche von uns mittels Bioversal gebunden wurde. Nach der Bergung des Fahrzeuges durch den Abschleppdienst wurde die Unfallstelle

noch von herumliegenden Teile gesäubert, sodass die Fahrbahn wieder benutzt werden konnte. Dieser Einsatz fand zeitgleich mit einem zweiten Einsatz statt (Ölspur S37 Nord).

Nach ca. 1,5 Stunden konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken

 

2015-05-27 22:37 Ölspur S37 Nord

in den Abendstunden wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Kraig zum Binden einer Ölspur auf die S37 Nordabfahrt gerufen.

In der Abfahrt aus Richtung Klagenfurt kommend wurde auf ca. 800m Länge von beiden Feuerwehren eine Ölspur mittels Bioversal gebunden.

Nach ca. einer dreiviertel Stunde konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 11