STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
2015

2015-10-15 Verkehrsunfall_Glantschach

Um 11:35 wurden wir mittels Personenrufempfängers gemeinsam mit den Feuerwehren

Liebenfels und Zweikirchen zu einem Verkehrsunfall nach Glantschach, Gemeinde Liebenfels gerufen.

Ein Fahrzeuglenker geriet dort aus unbekannter Ursache auf eine Felsböschung.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich bereits eine Person selber daraus befreien können,

eine zweite Person musste von den Einsatzkräften geborgen werden und konnte der Rettung übergeben werden.

Das Fahrzeug wurde gegen Umkippen gesichert und ein ortsansässiges Abschleppunternehmen barg schließlich das Fahrzeug.

Nach ca. 60min konnten alle Feuerwehren wieder zurück in Ihre Rüsthäuser einrücken.

Von der Feuerwehr St. Veit standen im Einsatz:

KDOF, RLFA-2000, GSF, SRFK, DL30, MZF und 18 Einsatzkräfte.

 

2015-09-29 Ölspur Untermühlbach

Gegen 16:00 wurden wir telefonisch über eine Ölspur in Untermühlbach informiert.

Beim Erkunden bemerkten wir eine  riesige Ölspur von ca. 150m Länge.

Höchstwahrscheinlich dürfte diese von einem LKW verursacht worden sein.

Wir brachten über die ganze Länge Ölbindemittel auf und Informierten die Straßenverwaltung,

damit diese das Ölbindemittel ordnungsgemäß wieder entsorgt.

Nach ca. 60min. konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Im Einsatz standen: KRFA und vier Einsatzkräfte.

 

26-09-2015 Brandeinsatz Kobalterstrasse

Ein Feuerwehrmann der Stadtfeuerwehr St. Veit an der Glan, hörte um 18:30 aus einer benachbarten Wohnung, dass ein Rauchmelder anschlug.

Er Informierte telefonisch unseren Kommandanten und schilderte die Lage. Es wurde stiller Alarm ausgegeben und mit TLFA-4000 und DLK30 zum Einsatzort ausgerückt.

Beim Erkunden konnte man von außen die Küche einsehen, dort stand eine Fritteuse auf dem Herd, jedoch war dort die Kochplatte eingeschalten

und der Kunststoff begann bereits unter extremer Rauchentwicklung zu schmelzen. Der Angriffstrupp stieg sofort über das gekippte  Küchenfenster ein

und entfernte die Brandursache und belüftete die Küche.  In der Zwischenzeit gelang es der Polizei die Wohnungseigentümerin zu kontaktieren, welche schnellstmöglich heraneilte.

Nach 20 min. konnte der Einsatz beendet werden und wir wieder ins Rüsthaus einrücken.

Im Einsatz standen: TLFA-4000 und DLK30

 

 

 

2015-09-25 BMA KELAG St. Veit

Gegen 13:00 wurden wir mittels Personenrufempfängers zu einem Brandmelder Einsatz in die Völkermarkterstrasse zur Fa. KELAG gerufen.

Bei Schweißarbeiten in einer Werkstätte wurde ein Rauchmelder unabsichtlich ausgelöst. Nach kurzer Erkundung konnte jedoch Entwarnung gegeben werden.

Der Rauchmelder wurde Quittiert und die Anlage zurückgesetzt.

Nach ca. 20 min. konnten alle Einsatzkräfte wieder ins Rüsthaus einrücken.

Es standen im Einsatz: KDOF, TLFA-1000, TLFA-4000 und 16 Einsatzkräfte.

 

2015-09-24 Gasalarm Althofen

Um 16:45 wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Althofen zu einem Einsatz nach Althofen gerufen.

Bei Baggerarbeiten am Werksgelände der Fa. Tilly Holzindustrie wurde eine Gasleitung verletzt.

Unsere Aufgabe bestand darin die Gaskonzentration der Umgebung zu messen, welches die Feuerwehr Althofen großräumig abgesperrt hat.

Der Netzbetreiber KELAG entsandt seinen Gasstörungsdienst, der das Leck abdichtete und die Leitung wieder instand setzte.

Nach ca. 60min konnten wir den Einsatz abbrechen und wieder ins Rüsthaus einrücken, die Feuerwehr Althofen stand sicherheitshalber noch in Bereitschaft.

Von uns standen im Einsatz: KDOF, RLFA-2000, DLK30, GSF und SRFK und 25 Einsatzkräften.

 

22-09-2015 Brandmelder Billa Zentrallager

Um 20:50 wurden wir mittels Personenrufempfängers gemeinsam mit der Feuerwehr St. Donat zu einem Brandmeldeeinsatz Ins Billa Zentrallager nach Blintendorf gerufen.

Nach kurzer Erkundung konnte aber Entwarnung gegeben werden und die Brandmeldeanlage wurde quittiert.

Nach ca. 20min. konnten alle Einsatzkräfte wieder zurück in Ihre Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Im Einsatz standen von St. Donat: TLFA-1300 mit 10 Einsatzkräften

Von St. Veit: KDOF, TLFA-1000, TLFA-4000, DL-30 mit 15 Einsatzkräften 

 

22-09-2015 Brandeinsatz Jägersteig

Gegen 01:00 Uhr morgens wurden wir mittels Personenrufempfängers zu einem Brandeinsatz in den Jägersteig gerufen.

Beim Eintreffen des ersten Trupps schlugen bereits Flammen aus einer Wohnung.

Daraufhin wurde sofort Sirenenalarm ausgelöst, um weitere Einsatzkräfte anzufordern.

In einer Wohnung im zweiten Stock stand eine Wohnung bereits in Vollbrand, auch das Stiegenhaus war bereits stark verraucht.

Während der erste Trupp den Brand unter Kontrolle brachte, wurden alle Anwohner des Mehrparteien Hauses von den zwei anderen Atemschutztrupps mittels Fluchthauben evakuiert

und sicherheitshalber dem Roten Kreuz zur Kontrolle übergeben.

Unser SRFK übernahm etwas abseits des Brandgeschehens die Wiederbefüllung der Atemschutzflaschen, da die

Atemschutztrupps öfters zurück ins Gebäude mussten.

BGM. Gerhard Mock war ebenfalls vor Ort und unterstützte die Anwohner.

Nachdem der Brand niedergeschlagen war, wurde Wohnung für Wohnung mittels Druckbelüfters Rauchfrei gemacht.

Eine Person musste mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die restlichen Bewohner

wurden nicht verletzt.

Nach ca. zwei Stunden konnten alle Bewohner wieder zurück in Ihre Wohnungen.

 

Im Einsatz standen: KDOF, TLFA-1000, RLFA-2000, TLFA-4000, DL-30, SRFK, KRFA, MZF mit insgesamt 44 Einsatzkräften,

Rotes Kreuz mit drei Fahrzeugen und NEF Fahrzeug mit 11 Einsatzkräften, Polizei mit zwei Streifenwagen und vier Einsatzkräften und BGM. Gerhard Mock

 

19-09-2015 Brandeinsatz Völkermarkterstrasse

Um 16:11 wurden wir mittels Personenrufempfängers zu einem Brandeinsatz in die Völkermarkterstrasse gerufen.

In der Küche eines Restaurants hatte sich heißes Fett am Herd entzündet, welches aber noch vom Personal mittels CO2 Löscher gelöscht wurde.

Unsere Aufgabe bestand darin, das Personal zu evakuieren und  den Raum Rauchfrei zu machen.

Nach ca. 40min. konnten alle Einsatzkräfte wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Im Einsatz standen: KDOF, TLFA-1000 und TLFA-4000 und 15 Einsatzkräfte

 

18-09-2015 Brandeinsatz Untermühlbach

Um 15:58 wurden wir mittels Personenrufempfängers zu einem Brandeinsatz gemeinsam mit der Feuerwehr St. Donat gerufen.

Beim Anheizen eines Holzofens wurde der Rauch zurückgedrückt, sodass eine Wohnung stark verraucht wurde.

Nach entfernen des angeheizten Holzes aus dem Ofen, wurde mittels Druckbelüfters die Wohnung Rauchfrei gemacht.

Nach ca. 30 min. konnten alle Einsatzkräfte wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Im Einsatz standen: TLFA-1000 und TLFA-4000 und 11 Einsatzkräfte

 

2015-09-17 BMA Parkhaus 3

Um 22.30 wurden wir telefonisch über einen Rauchmelder Alarm im Parkhaus drei informiert.

Ein Feuerwehrmann aus Weitensfeld bemerkte im Parkhaus 3 einen Rauchmelder bei dem ein Alarm anstand.

Nach kurzer Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden und die BMA wurde zurückgesetzt.

Nach ca. 20min konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Im Einsatz standen: TLFA-1000 mit vier Einsatzkräften.

 

2015-09-17 Brandeinsatz Poganzer Straße

Am frühen Abend wurden wir mittels Personenrufempfängers zu einem Brandeinsatz in die Poganzer Straße gerufen.

Anwohner nahmen starken Brandgeruch und Rauch wahr. Daraufhin wurden wir über die LAWZ zu diesem Einsatz gerufen.

Gras- und Strohballen, die auf einen kleinen Platz lagerten, begannen aus unerklärter Ursache zu brennen an, wodurch eine starke Rauchentwicklung entstand.

Der Brand konnte durch die mit alarmierte Feuerwehr Treffelsdorf in kürzester Zeit niedergeschlagen werden.

Nach ca. 30 min konnten alle Einsatzkräfte wieder in Ihre Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Im Einsatz standen: KDOF, TLFA-1000, RLFA-2000, TLFA-4000 und die Feuerwehr Treffelsdorf.

 

2015-09-17 Technischer Einsatz Parkhaus 1

Um 15:00 wurden wir telefonisch Informiert dass das Parkhaus 1 nach einem Wasserrohrbruch teilweise drohte,

überflutet zu werden. Unsere Einsatzkräfte rückten sofort mit technischem Gerät aus um dies zu verhindern

und säuberten das Parkhaus vom Wasser. Nach ca. 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden und

die Einsatzbereitschaft konnte wieder hergestellt werden.

Im Einsatz standen: MZF, MTF und 5 Einsatzkräfte

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 11