STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
2015

2015-02-03   06:00   Brandmelderalarm EPS Industries

In den Morgenstunden wurden wir zu einem Brandmelderalarm in den Industriepark alarmiert. Als wir zusammen mit der FF St.Donat an der Einsatzstelle eintrafen, konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Bei einer anlaufenden Maschine kam es zu einer Rauchentwicklung, dadurch wurde ein Rauchmelder ausgelöst. Somit konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

2015-01-30   14:00   Eisrettungsübung

40 Mann der Feuerwehren St.Veit/Glan, St. Donat und Hörzendorf-Projern nahmen am Freitag, den 30.01.2015 an einer Eisrettungsübung, die von HBM Ralf Komaier (Berufsfeuerwehr Klagenfurt) geleitet wurde, teil. Ziel der Übung war das Erlernen von Rettungs- und Selbsrettungsmethoden bei Eiseinbrüchen sowie Erste Hilfe Maßnahmen.

Weiterlesen...
 

2015-01-30   15:20   Kind stürzt in Bach

Während einer Eisrettungsübung wurden wir zu einem Notfall in die Villacher Strasse alarmiert. Ein Kind war beim Versuch, eine Schneeschaufel aus dem Mühlbach heraus zu ziehen, ca. zwei Meter tief in das Bachbett des Mühlbaches gestürzt. Noch vor unserem Eintreffen konnte der Junge von Passanten und Angehörigen aus dem Bach gezogen werden. Das Rote Kreuz brachte den Jungen zur Kontrolle in das Krankhaus, wir konnten unseren Einsatz abbrechen.

 

2015-01-24   16:00   Jahreshauptversammlung

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 24.01.2015 konnte Kommandant Josef Kropiunig in Anwesenheit vieler Ehrengäste von Feuerwehren, Polizei und der Politik wieder von einer eindrucksvollen Bilanz für das Jahr berichten. Im Jahr 2014 musste die FF St.Veit/Glan zu insgesamt 440 Einsätzen ausrücken, 46 mal öfters als im Jahr 2013. Diese Zahl wird um so eindrucksvoller wenn man weiss, dass im ganzen Bezirk die Feuerwehren zu insgesamt 881 Einsätzen gerufen wurden.

Weiterlesen...
 

2015-01-23   23:54   Verkehrsunfall S37

Die LAW/ (Landesalarm- und Warnzentrale Kärnten) wurde von einem Fahrzeugüberschlag auf der Schnellstraße S37 zwischen St.Veit/Glan und Maria Saal informiert. Aufgrund der unklaren Lage wurden wir zusammen mit der Feuerwehr St.Donat und Maria Saal alarmiert. Beim Eintreffen stellten wir fest, dass ein Fahrzeug auf den Rädern im Straßengraben zum Stillstand gekommen ist. Eine Person befand sich bereits ausserhalb des Unfallfahrzeuges und wurde vom Roten Kreuz versorgt. Wir kontrollierten das Fahrzeug auf weitere Insassen und machten das Fahrzeug stromlos.

Da es keine weiteren beteiligten Personen gab und vom Unfallfahrzeug keine Gefahr ausging, konnten wir wieder einrücken. Die Unfallursache ist unbekannt, die Schnellstrasse war für die Aufräumungs- und Bergearbeiten in beide Richtungen nur erschwert passierbar. Der Fahrer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus eingeliefert.

 

2015-01-11   03:57   Müllcontainerbrand Bräuhausgasse

Aus unbekannter Ursache geriet ein Müllcontainerbrand vor einem Mehrparteienhaus in der Bräuhausgasse zwischen Cafe M2 und der Diskothek Bräuhaus in Brand. Bei unserem Eintreffen konnte das Feuer von Anrainern bereits unter Kontrolle gebracht werden, somit waren durch uns nur noch Nachlöscharbeiten notwendig. Nach dem Eintreffen der Polizei konnten wir wieder einrücken.

 

2015-01-05   16:15   Zwischenwandbrand Überfeld

In einem Fertigteilhaus bemerkten die Eigentümer schon seit mehreren Tagen immer wieder leichten Brandgeruch, konnten aber nicht lokalisieren, woher dieser stammte. Plötzlich aber bemerkten sie Flammen, die aus der Wand schlugen und alarmierten die Feuerwehr.

Wir wurden zusammen mit der Feuerwehr Kraig alarmiert. Beim Eintreffen war der Brand schon wieder von selbst erloschen, es wurde aber der Bereich der Wand, aus dem die Flammen schlugen, geöffnet, um eventuelle Glutnester aufspüren zu können. Zusätzlich wurde der komplette Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Während dieser Arbeiten wurde zur Sicherheit eine Löschleitung des UHPS-Löschsystems (Ultrahöchstdruckpumpensystem) vorgenommen, um bei Bedarf sofort eingreifen zu können.

Dieses Löschsystem arbeitet mit einem Betriebsdruck von 100 bar und hat eine Leistung von 38 Liter pro Minute. Durch den hohen Druck zerstäubt das Wasser sehr fein und hat dadurch eine hohe Löschwirkung bei minimalem Wasserverbrauch, somit können auch Löschwasserschäden minimiert werden.

Da das vorliegende Problem offensichtlich durch einen Kachelofen ausgelöst wurde, wurde das Eintreffen eines Hafnermeisters abgewatet. Danach konnten wir wieder einrücken, die Feuerwehr Kraig verblieb noch an der Einsatzstelle.

 

2015-01-02   08:26   Suchaktion

Nachdem die nächtliche Suchaktion nach dem vermissten Heimbewohner entlang der Glan erfolglos geblieben war, fand im Rüsthaus der Feuerwehr St.Veit/Glan in der Früh eine Lagebesprechung statt. Bei dieser wurde entschieden, die Suche wieder aufzunehmen. Um 08:26 Uhr wurden die Feuerwehren St.Veit/Glan, St.Donat, St. Michael am Zollfeld und Maria Saal alarmiert.

Da in der Nacht bereits eine Stelle gefunden wurde, an der aufgrund der Spuren im Schnee eine Person in die Glan gestürzt sein könnte, konzentrierte sich die Suche auf den Bereich der Glan. Mehrere Trupps, die wieder durch die Rettungshundestaffel des Samariterbundes unterstützt wurden, wurden entlang der Glan aufgeteilt. Der Hubschrauber der Polizei unterstützte die Suche aus der Luft. Zusätzlich wurde die Berufsfeuerwehr Klagenfurt alarmiert, die den Verlauf der Glan zwischen Schloss Magaregg und Karnburg absuchte. 

Um 09:55 Uhr wurde schlussendlich die Person von Feuerwehrkräften in der Glan im Bereich von Aich gefunden. Leider konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Nach der behördlichen Freigabe wurde die Person von Feuerwehrmännern aus der Glan geborgen. Insgesamt standen bei der heutigen Suchaktion ca. 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Samariterbund im Einsatz.

 

2015-01-01   22:26   Suchaktion

Am Abend wurde das Fehlen eines 88-jährigen demenzkranken Bewohners eines Pflegeheimes in Glandorf bemerkt. Nachdem die Suche mit der Polizei, die unter anderem mit einem Hubschrauber mit Wärmebildkamera durchgeführt wurde, keinen Erfolg zeigte, wurde die Feuerwehren St.Veit/Glan und St.Donat sowie die Rettungshundestaffel des Samariterbundes hinzugezogen.

Bei einer kurzen Lagebesprechung wurden die Suchgebiete aufgeteilt. Von den Einsatzkräften wurde gemeinsam das Glandorfer Siedlungsgebiet sowie die Glan ab dem Bereich  Kalter Keller abgesucht. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Maria Saal angefordert, diese hatte den Auftrag, die Glan von Karnburg flussaufwärts abzusuchen. Leider hatte die Suche keinen Erfolg und sie musste um 00:30 Uhr abgebrochen werden. In den Morgenstunden wird wieder eine Lagebesprechung durchgeführt und eine Entscheidung über die weitere Vorgehensweise getroffen werden.

 
<< Start < Zurück 11 Weiter > Ende >>

Seite 11 von 11