STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT

2015-03-22   11:54   Verkehrsunfall S37

Eine 25jährige Lenkerin war mit ihrem PKW auf der S37 in Fahrtrichtung St.Veit/Glan unterwegs, als sie kurz vor der Abfahrt Industriepark St.Veit von ihrem Hund abgelenkt wurde. Sie kam von der Straße ab und überschlug sich in den angrenzenden Acker. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war die Folge.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte war die Frau bereits von Ersthelfern aus ihrem Fahrzeug befreit und wurde vom Notartzteam des Roten Kreuzes versorgt. Da der Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung bestand, wurde vom Notarzt der Notarzthubschrauber angefordert. Von der Feuerwehr wurde daraufhin ein gesicherter Landeplatz für den Hubschrauber eingerichtet, Feuerwehrsanitäter unterstützen den Notarzt bei der Versorgung der Patientin sowie beim Transport zum Hubschrauber.

Der mitgefahrene Hund konnte trotz Suchaktion vorerst nicht aufgefunden werden. Er wurde später aber von einem der Ersthelfer im Bereich der Bahngleise gefunden, offensichtlich wurde er von einem Zug erfasst. Der Hund wurde mit einem Bruch des Mittelfussknochens und Augenverletzungen an die Tierrettung übergeben.

Nach 90 Minuten konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren St.Veit/Glan, St.Donat, Thalsdorf, Maria Saal, St.Michael am Zollfeld und Ottmanach mit 16 Fahrzeugen und ungefähr 80 Mann.