STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT

2015-01-30   14:00   Eisrettungsübung

40 Mann der Feuerwehren St.Veit/Glan, St. Donat und Hörzendorf-Projern nahmen am Freitag, den 30.01.2015 an einer Eisrettungsübung, die von HBM Ralf Komaier (Berufsfeuerwehr Klagenfurt) geleitet wurde, teil. Ziel der Übung war das Erlernen von Rettungs- und Selbsrettungsmethoden bei Eiseinbrüchen sowie Erste Hilfe Maßnahmen.

Begonnen wurde mit einem Theorieteil im Schulungsraum. Großes Augenmerk wurde hier auf das Verhalten und Methoden gelegt, wenn man selbst im Eis einbricht. Danach wurden Methoden für die Rettung im Eis eingebrochener Personen geschult, mit Priorität auf Eigensicherungsmaßnahmen. Abgerundet wurde der Theorieblock durch Erste Hilfe Maßnahmen bei unterkühlten Personen.

Danach verlegte die Mannschaft an den Brunner-Teich in St.Donat. Ein Kamerad, der mit einem Trockentauchanzug ausgerüstet war, spielte das Opfer und sprang in ein vorbereitetes Loch im zugefrorenen Teich. Jetzt hatte jeder die Möglichkeit, unterschiedlichste Methoden praktisch zu trainieren. Sei es mittels eines Astes, Eishockeyschlägers, Steckleiterteile oder Schals. Wichtig war auch immer die Sicherung. Entweder wurde der Retter mittels einer Rettungsleine vom Ufer aus gesichert, oder es wurde eine Menschenkette gebildet, in der sich die Helfer gegenseitig sichern, in dem sie die Knöchel des Vordermannes festhalten.

Man merkte, dass die Teilnehmer mit viel Spass und Ehrgeiz an die Sache heran gingen. Abschließend lud die Feuerwehr St.Veit noch zu Ripperln ein, um das leibliche Wohl zu stärken.