STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT

2015-01-05   16:15   Zwischenwandbrand Überfeld

In einem Fertigteilhaus bemerkten die Eigentümer schon seit mehreren Tagen immer wieder leichten Brandgeruch, konnten aber nicht lokalisieren, woher dieser stammte. Plötzlich aber bemerkten sie Flammen, die aus der Wand schlugen und alarmierten die Feuerwehr.

Wir wurden zusammen mit der Feuerwehr Kraig alarmiert. Beim Eintreffen war der Brand schon wieder von selbst erloschen, es wurde aber der Bereich der Wand, aus dem die Flammen schlugen, geöffnet, um eventuelle Glutnester aufspüren zu können. Zusätzlich wurde der komplette Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Während dieser Arbeiten wurde zur Sicherheit eine Löschleitung des UHPS-Löschsystems (Ultrahöchstdruckpumpensystem) vorgenommen, um bei Bedarf sofort eingreifen zu können.

Dieses Löschsystem arbeitet mit einem Betriebsdruck von 100 bar und hat eine Leistung von 38 Liter pro Minute. Durch den hohen Druck zerstäubt das Wasser sehr fein und hat dadurch eine hohe Löschwirkung bei minimalem Wasserverbrauch, somit können auch Löschwasserschäden minimiert werden.

Da das vorliegende Problem offensichtlich durch einen Kachelofen ausgelöst wurde, wurde das Eintreffen eines Hafnermeisters abgewatet. Danach konnten wir wieder einrücken, die Feuerwehr Kraig verblieb noch an der Einsatzstelle.