STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT

2014-07-16   10:31   Gefahrguteinsatz Maria Saal

Um 10:31 Uhr wurden die Feuerwehren St.Veit/Glan, Maria Saal und St.Michael am Zollfeld zu einem Gefahrguteinsatz bei einem Betrieb in Maria Saal alarmiert. Mitarbeiter bemerkten einen verdächtigen Geruch, der aus einem von drei gelagerten Chemikalienfässer austrat., konnten aber nicht genau feststellen, aus welchem. Sie beschlossen, die Fässer ins Freie zu bringen und alarmierten die Feuerwehr.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges wartete bereits der Gefahrgutbeauftragte des Unternehmens mit dem Gefahrgutdatenblattes des entsprechenden Stoffes. Es handelte sich dabei um einen entzündbaren flüssigen Stoff mit einem Flammpunkt zwischen 23° und 60°. Die Gase sind schwerer als Luft.

Als Erstmaßnahme wurde ein Brandschutz mit einem Mittelschaumrohr aufgebaut. Mit einem Messgerät wurde die Umgebung der Fässer auf explosionsfähige Konzentrationen kontrolliert, diese Arbeit musste unter schwerem Atemschutz erfolgen. Zum Glück konnte hier rasch Entwarnung gegeben werden. Der hinzugezogene Landeschemiker gab ebenfalls rasch Entwarnung und ordnete weitere Maßnahmen für die weitere Behandlung der Fässer an. Bei dem Stoff handelte es sich übrigens um jenen Stoff, der Propangas beigemengt wird und für den charakteristischen Geruch verantwortlich ist. Nach 90 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.