STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT
STADTFEUERWEHR ST. VEIT

2013-06-23   12:12   Tierbergung Guttaringberg

 

Am Sonntag, den 23.06.2013 wurden die Feuerwehren Guttaring und St.Veit/Glan um 12:12 Uhr mittels Personenrufempfänger zu einer Tierbergung alarmiert. Bei einem landwirtschaftlichen Anwesen am Guttaringberg war eine Kuh in eine Güllegrube gestürzt.

 

Schon die Anfahrt machte es den alarmierten Feuerwehren nicht leicht. Die Feuerwehr Guttaring traf nach ca. 35 Minuten, die Feuerwehr St.Veit/Glan nach knapp 60 Minuten am entlegenen Hof in einer Seehöhe von 1.200 Metern ein. Folgende Lage stellte sich den Einsatzkräften dar: Eine ca. 600 kg schwere Kuh war in eine Güllegrube mit einem Durchmesser von ca. 1,5 Metern gestürzt. Um das schwere Rüstfahrzeug mit Kran in Stellung zu bringen, mussten vorsorglich Ketten montiert werden, um ein Abrutschen des 16 Tonnen schweren Fahrzeuges auf der abfallenden Wiese zu verhindern.

Mit einiger Anstrengung gelang es, ein Hebeband unter dem Körper der Kuh fädeln zu können, ein zweites wurde um die Hörner fixiert. So konnte das sichtlich erschöpfte Tier aus der Grube gehoben und auf der Wiese abgesetzt werden. Als sichergestellt war, dass das Tier nicht mehr panisch reagierte, konnten die Hebebänder entfernt werden, die Kuh wurde anschließend vom Landwirt in den Stall geführt.

Nach 3,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz standen:

FF St.Veit/Glan mit SRF-K, KRFA und 6 Mann

FF Guttaring mit TLFA3000, LFB und 8 Mann

Polizei mit 1 Fahrzeug und 2 Mann